Regine Kölpin

Schriftstellerin

Der Meerkristall

 

Mit „Der Meerkristall“ ist Regine Kölpin wieder ein großer Wurf gelungen

Kriminetz

 

 

Meerkristall

Ostfriesland 1548 – Die Hebamme Hiske Aalken hat alle Hände voll zu tun, denn in der Herrlichkeit Gödens grassiert das Marschenfieber.

Als ihr in dieser schweren Zeit der Arzt Jan Valkensteyn zur Hilfe eilt, taucht auch ein holländischer Kaufmann namens Friso van Heek auf, der Hiske wenig sympathisch ist. Gleichwohl ist er ein faszinierender Mann, den offensichtlich ein großes Geheimnis umgibt. Ein Geheimnis, das mit einem wertvollen Medaillon – dem Meerkristall – und mit einer entstellenden Narbe zu tun hat, die der Kaufmann am Arm trägt.

Eines Tages wird Friso van Heek tot im neuen Siel gefunden, und der Meerkristall ist spurlos verschwunden. Hiske glaubt, dass der Mord etwas mit dem Medaillon und mit Frisos geheimnisvoller Vergangenheit zu tun hat, aber sie findet mit ihren Vermutungen nur bei Jan ein offenes Ohr. Nach und nach wird ihr klar, dass der Kaufmann in der Herrlichkeit viele Feinde hatte …

 

KBV-Verlag

ISBN: 978-3-942446-82-2 | 320 Seiten

9,90 Euro (inkl. MwSt.)

 

auch als eBook in allen Formaten

 

 

Ein historischer Roman, der perfekt recherchiert, atmosphärisch dicht und spannend bis zur letzten Seite geschrieben ist.

Woman.at

Regine Kölpin zeigt ein treffendes Stimmungsbild dieser spannenden Epoche

Friesische Heimat

…ein spannender, historischer Krimi …, der dem ersten Teil in nichts nachsteht und den ich genauso empfehlen kann wie den ersten Teil.

Suhanis Bücherblog