Regine Kölpin brilliert immer, egal ob mit Kurzkrimi, historischem Roman oder bunter Kurzkrimimischung, einfach eine klasse, facettenreiche Frau!

Petra Steps, Veranstalterin KrimiLiteraturtage Vogtland

Regine Kölpin (Franka Michels/Felicitas Kind) ist 1964 in Oberhausen geboren. Sie verbrachte die ersten drei Jahre ihrer Kindheit auf dem alten Rittergut „Hof Hirschberg“ in Hessen, dann verschlug es die Familie über Köln an die  Nordsee, wo die Autorin seit dem 5. Lebensjahr lebt. Die Spiegel- Bestsellerautorin schreibt Romane und Geschichten unterschiedlicher Genres, unter anderem  für die Verlage Droemer Knaur, Piper , Oetinger, Coppenrath und für die Zeitschrift Tina der Bauer Verlagsgruppe.
Bekannt ist die Autorin auch unter dem Pseudonym Felicitas Kind (Pseudonym zusammen mit ihrer Co-Autorin Gitta Edelmann).
Regine Kölpin wurde mehrfach ausgezeichnet, zuletzt erhielt sie zusammen mit Gitta Edelmann den Bronzenen Homer 2020.
Die Autorin ist auch als Herausgeberin tätig und an verschiedenen Musik- und Bühnenproduktionen beteiligt.  Weiterhin hat sie über 200 Kurztexte publiziert. Regine Kölpin ist verheiratet mit dem Musiker Frank Kölpin. Sie haben fünf erwachsene Kinder, mehrere Enkel und leben in einem kleinen Dorf an der Nordsee. In ihrer Freizeit verreisen sie gern mit ihrem Wohnmobil, um sich für neue Projekte inspirieren zu lassen.

Ihre Lesungen gestaltet sie auch mit musikalischem Beiprogramm.

Mehr unter: www.regine-koelpin.de

              Preise

  •  2020: Bronzener Homer 2020 für „Johannes Gutenberg und die verschwundenen Lettern“ (mit Co-Autorin Gitta Edelmann). Dieser Preis wird jährlich von der Autorenvereinigung Homer für die drei besten deutschsprachigen historischen Romane vergeben.
  • 2019: Platz 2 Bestes Cover ,Mai 2019 bei Leserkanone
  • 2015: Lovelybooks Leserpreis „Oma zeigt Flagge“, Platz 10
  • 2009: 1.Platz E.G.O.N.-Naturgeschichten für Kinder 
  • 2003: 3. Platz beim OZ Kurzkrimipreis
  • 2004: Platz 1 Jahrespreis der Ostfrieischen Autorinnen und Autoren
  • 2002 : Platz 1 Jahrespreis der Ostfrieischen Autorinnen und Autoren

Auszeichnungen

2011: Auszeichnung zur Starken Frau Frieslands

Stipendien

2021: Stipendium Neustart Kultur der VG Wort

2010: Krimistipendium Tatort Töwerland 

Nominierungen

  • 2021: Longlist Skoutz Award für historische Romane mit „Der Nordseehof Band 1“
  • 2020: Shortlist Lovelybooks Leserpreis mit „Oma kriegt die Kurve“
  • 2013: nominiert für den Quo Vadis Kurzgeschichtenpreis 2
  • 2008: nominiert für den Kärntner Krimipreis
  • 2007: Finalistin des Wettbewerbs „Schwarzer BH“, der Literaturassoziation ALFA,Portugal

Mitgliedschaften

  • Mitglied im PEN-Zentrum Deutschland
  • DELIA – Verein zur Förderung deutschsprachiger Liebesromanliteratur e. V.
  • Mitglied bei Homer- Historische Literatur (Schriftführerin)
  • Bundeskongress Kinderbuchautoren
  • gehört dem Friedrich -Bödecker Kreis an
cropped-20150606_121118a1.jpg