Regine Kölpin

Schriftstellerin

Neu ab 3.8.2016 Das verlorene Kind- Kaspar Hauser

_2016-04-13_14-27-44

1812. Kaspar kommt als Findelkind in eine arme Köhlerfamilie. Nach dem Tod der Eltern ist er dem Sohn des Köhlers, Emil, im Weg. Der Stiefbruder setzt Kaspar vor einem Herrenhaus aus, wo der Junge aufgezogen und versteckt wird. Da man ihm nach dem Leben trachtet, schafft man ihn an einen anderen Ort. Eines Tages kann er entkommen und begegnet Emil wieder. Der will sich Kaspars nun endgültig entledigen. Was keiner ahnt: Auch von anderer Seite ist Kaspars Leben in Gefahr.

ISBN: 978-3-8392-1935-5
10,99 €
Gmeiner Verlag

„Regine Kölpin ist eine sehr lesenswerte Romanbiografie gelungen“
(Hufftington Post, Annette Traks)

„Das Ungewöhnlichste an Regine Kölpins romanhafter Darstellung ist ihre Darstellung von Kaspar Hausers Seelenleben..“ (Nürnberger Nachrichten vom 23.8.2016)

Regine Kölpin ist es gelungen, die Geschichte durch reelle Details und neuer Erzählung, zu einem einzigartigen Buch über Kaspar Hauser zu machen….So muss eine Romanbiografie sein!„(Bianca Mordsbuch, 16.10.2016)

Kaspar Hauser bei Genussliga, 4.11.2016

Mit einer sprachlichen wie erzählerischen Intensität widmet sich Regine Kölpin dem Schicksal Kaspar Hausers auf eine Weise, die in den Gedanken des Lesers noch lange nachklingen kann. Dass dadurch der Wunsch nach mehr Lesestoff aus dieser Feder geweckt wird, versteht sich von selbst.(Histo-Couch,Rita Dell `Agnese)